„Dein ist, ja Dein, was du gesehnt“: Mahler 2 in Bielefeld

14. Januar 2011

Im Januar und Februar steht für mich ein erster persönlicher Höhepunkt auf dem Programm der Bielefelder Philharmoniker: Die Aufführungen der 2. Sinfonie Gustav Mahlers, der sogenannten „Auferstehungssinfonie“.

Deren Entstehungsprozess erstreckte sich über einen Zeitraum von sieben Jahren. Der erste Satz wurde bereits 1888 begonnen und vollendet, zu dieser Zeit war Mahler noch in Leipzig als Kapellmeister unter Vertrag, wechselte aber noch im gleichen Jahr nach Budapest, um dort den Posten des Operndirektors zu übernehmen. Die weiteren Sätze wurden, bedingt durch die berufliche Belastung Mahlers als Dirigent, erst 1893 und 1894 vollendet. Mahler war zu dieser Zeit bereits 1. Kapellmeister in Hamburg und hatte sich die Theaterferien zum Komponieren freigehalten. Diese Theaterferien waren noch erheblich länger als heute üblich, sie dauerten an manchen Häusern mehrere Monate, und so konnte Gustav Mahler seine Ferientage am Attersee vormittags zum Komponieren nutzen, während er nachmittags der Wanderlust frönte und die Gesellschaft seiner Familie suchte. Die Uraufführung erfolgte schließlich 1895 in Berlin mit dem Philharmonischen Orchester.

Auch mich begleitet diese Sinfonie jetzt schon mehrere Jahre. Als Praktikant der Stuttgarter Philharmoniker durfte ich das Werk zum ersten Mal im Konzert spielen, in der gleichen Spielzeit hörte ich die Sinfonie auch vom Staatsorchester Stuttgart. Zuletzt verfolgte ich die Darbietung des HR-Sinfonieorchesters zur Eröffnung des Rheingau Musikfestivals. Und jetzt darf ich wieder selber den Bogen schwingen. Als Orchester fungieren die Bielefelder Philharmoniker und das Staatsorchester Oldenburg, den vokalen Part besorgen der Bielefelder Opernchor, der Extrachor des Theater Bielefeld sowie der Opernchor des Staatstheater Oldenburg. Gesangssolistinnen sind Iris Kupke (Sopran) und Zdravka Ambric (Alt), die Gesamtleitung liegt bei Generalmusikdirektor Alexander Kalajdzic.

Weitere Informationen zu den Terminen gibt es hier.