reizvoll: sommerliche Bläserserenade 23.-25.07.2010

12. Juli 2010

Neben dem Orchesterspiel ist die kammermusikalische Arbeit für mich stets ein besonderes Vergnügen. Nach dem Streichquintett mit Kontrabaß und den anderen streicherlastigen Ensembles reizt mich immer wieder die Besetzung der Harmoniemusik, also die Arbeit mit Bläsern.

Im Rahmen des Projektes „Bläserserenade“ der Kammermusik-Stiftung Villa Musica werden vom 23. bis 25. Juli 2010 Werke von Wolfgang A. Mozart, Franz Reizenstein und Hans Gàl zu Gehör gebracht. Der Kontrabaß kommt hier nur im „Divertimento“ für acht Bläser, op. 22 des 1911 in Nürnberg geborenen Komponisten Franz Reizenstein zum Einsatz.

Als Divertimento bezeichnet man ein mehrsätziges Instrumentalstück, dieses hat im Allgemeinen einen unterhaltsamen, heiteren bis tanzartigen Charakter und wird in unterschiedlicher Besetzung als „Tafelmusik“ bzw. „Freiluftmusik“ gespielt.

Weitere Informationen zu Terminen, Aufführungsorten und zum Kartenverkauf gibt es hier.