„In einem Bächlein helle…“ Forellenquintett 3. bis 5. April 2010

6. März 2010

Ein Leckerbissen für jeden Kammermusik-Kontrabassisten steht im April 2010 bevor: In insgesamt drei Konzerten der Kammermusik-Stiftung „Villa Musica“ steht neben Werken von Othmar Schoeck und Gustav Mahler das beliebte Klavierquintett A-Dur von Franz Schubert, das sogenannte „Forellenquintett“ auf dem Programm. Mit Rainer Kussmaul an der Violine und dem Pianisten Kalle Randalu haben weitere Stipendiaten und ich das Vergnügen, mit hervorragenden Musikern auftreten zu dürfen.

Programm:

Othmar Schoeck: Wandersprüche, op. 42

Gustav Mahler: Lieder aus „Des Knaben Wunderhorn“ (Tarkmann-Fassung)

Franz Schubert: Adagio, D 897; „Wanderer“-Lieder; „Forellenquintett“ A-Dur, D 667

Die genauen Konzerttermine finden Sie unter der Rubrik „Termine„.